Roboterautomation

Robotik – vom einfachen Teilehandling bis zu den unterschiedlichsten Aufgabenbereichen: Bearbeiten, Entgraten, Montieren, Prüfen, Kennzeichnen, …

Mit unseren flexiblen Roboter-Automationen entwickeln wir kundenspezifische, wirtschaftliche Automatisierungslösungen für Ihren Erfolg.

Sowohl bei komplexen, verketteten Fertigungslinien, als auch bei Teilautomatisierungen oder beim Einsatz kollaborativer Robotik sind Qualität und Prozesssicherheit ausschlaggebend für eine hohe Produktivitätssteigerung. Wo immer möglich, setzen wir Komponenten aus unserem modularen Automatisierungsbaukasten ein. Für die Realisierung kurzer Inbetriebnahmezeiten programmieren wir offline mittels moderner Robotersimulationstechnik.

So erreichen Sie durch Einsatz unserer Lösungen hohe Automatisierungsgrade und geringe Amortisationszeiten.

Bei unseren Lösungen setzen wir Roboter unterschiedlichster, namhafter Hersteller ein.

Technische Daten

Micro-CellUniversal-Cell
RoboterherstellerFANUC
KUKA
FANUC
KUKA
Handlinggewichtbis 7 kgüber 7 kg bis 35 kg
Roboterreichweite500 bis 1.000 mm1.100 bis 2.000 mm
Speichersysteme
  • Standardsysteme (siehe Speichersysteme)
  • Sonderlösungen
  • Standardsysteme (siehe Speichersysteme)
  • Sonderlösungen
Bearbeitungsstationen
  • Standardsysteme
  • Sonderlösungen
  • Standardsysteme
  • Sonderlösungen
Einsatzbereiche
  • Kleinteile-Handling
  • Montagetätigkeiten
  • Kleinteilebearbeitung
  • Bestückung von Werkzeugmaschinen
  • Teilezuführung zu Produktionsanlagen
  • Montagetätigkeiten
  • Teilenachbearbeitung
Micro-Cell
RoboterherstellerFANUC
KUKA
Handlinggewichtbis 7 kg
Roboterreichweite500 bis 1.000 mm
Speichersysteme
  • Standardsysteme (siehe Speichersysteme)
  • Sonderlösungen
Bearbeitungsstationen
  • Standardsysteme
  • Sonderlösungen
Einsatzbereiche
  • Kleinteile-Handling
  • Montagetätigkeiten
  • Kleinteilebearbeitung
Universal-Cell
RoboterherstellerFANUC
KUKA
Handlinggewichtüber 7 kg bis 35 kg
Roboterreichweite1.100 bis 2.000 mm
Speichersysteme
  • Standardsysteme (siehe Speichersysteme)
  • Sonderlösungen
Bearbeitungsstationen
  • Standardsysteme
  • Sonderlösungen
Einsatzbereiche
  • Bestückung von Werkzeugmaschinen
  • Teilezuführung zu Produktionsanlagen
  • Montagetätigkeiten
  • Teilenachbearbeitung

Referenzprojekte

Entgrat- und Bürststation für Planetenträger

Zeiteffizientes, robotergesteuertes Entgraten von Planetenträgern

Aufbauend auf unserer konteca-floor-cell mit Rundschalttisch werden in dieser Anlage zwei Planetenträger jeweils gleichzeitig im Takt bearbeitet. Dabei werden in einem Arbeitsgang die Aufnahmebohrungen der Planetenräder entgratet und in den weiteren Stationen alle zusätzlich bei der Bearbeitung entstandenen Grate entfernt.

Der Einsatz unserer standardisierten Produkte sorgt hierbei für einen äußerst wirtschaftlichen Bearbeitungsprozess.

Besonderheiten:
  • Einsatz standardisierter konteca-Produkte
  • Effiziente Bearbeitung auf einem Rundschalttisch
  • Parallbearbeitung zweier Planetenträger
  • Bearbeitung unrunder Bohrungen durch Roboter
  • Automatisches Be- und Entladen durch konteca-x-portal

Roboterzelle zum vollautomatischen Lochen von 2D-Folien

Anlage zum vollautomatischen Lochen von Hardcoat-Folien

In dieser Anlage werden Hardcoat-Folien aus Polycarbonat vollautomatisch im 3-Schicht-Betrieb gelocht. Die Folien sind einseitig mit einer Schutzfolie versehen.

Der gesamte Bearbeitungsprozess läuft vollautomatisch in einer Roboterzelle ab. Ein Roboter entnimmt die Folien einzeln, führt mittels Kameraunterstützung eine Lagekorrektur aus und legt die Folien in eine Presse ein. Die gestanzten Folien werden von einem unabhängigen Linearhandling aus der Presse entnommen und in einer weiteren Stapelbox abgelegt. Bestückung und Entnahme erfolgen durch den Werker über Schubladenmagazine. Der Produktionsablauf im Inneren der Zelle wird hierbei nicht gestört.

Besonderheiten:
  • Hohe Ausbringungsmenge und kurze Amortisationsdauer durch kurze Taktzeit
  • Schnelle Rüstzeiten bei Produktwechsel
  • Störungsfreies Be- und Entladen der Anlage und extrem lange Beladungsintervalle
  • Bestmögliche Bedingungen in Bezug auf Sauberkeit und Genauigkeit

Roboterzelle – Automatisierung Reinigungsanlage und Entgratvorgang

Robotergestütztes Entgraten, Werkstücktransport mittels Werkstückträgersystem

Der Reinigungs- und Bearbeitungsprozess verschiedener Motorengehäuse vor und nach einer kundenseitig bestehenden Reinigungsanlage wurde bei diesem Projekt fast vollständig automatisiert.

Verschiedene Gehäusetypen werden manuell auf codierte Werkstückträger aufgelegt. Der Transport erfolgt über ein Kettenrollenband mit Staufunktion. Eine Kamerastation prüft die Gehäuse nach diversen Merkmalen, zur Auswahl der zugehörigen Bürstprogramme. Ein wesentlicher Teil der Automatisierung bildet die Roboterzelle. In ihr werden die Teile entgratet, indem sie mit dem Roboter unterschiedlichen Bürsten zugeführt werden.

Nach kundenseitigem Waschvorgang gelangen die Gehäuse wieder auf das Transportsystem mit Pufferstrecke. Nach manueller Entnahme werden die Werkstückträger abschließend automatisch in das zugehörige Logistikmodul im Werkstückträgermagazin eingefahren.

Besonderheiten:
  • Hoher Automatisierungsgrad durch Kamerastation und Roboterbetrieb
  • Roboterzelle mit zwei Greifereinheiten für unterschiedliche Gehäusetypen
  • Eingehauste Bürstenentgratung mit geringer Staub- und Lärmbelastung
  • Werkstücktransport mittels Werkstückträgersystem, Puffer- und Palettenspeicher

Mobile Mensch-Roboter-Kollaboration: Maschinenbeladung mit unserer robo-cell

Automatisierte Beladung einer CNC-Bearbeitungsmaschine mit unserer mobilen Roboter-Plattform

Um besonders bedienerfreundliche Arbeitsbedingungen zu erzielen, wurde die automatisierte Beladung eines CNC-Fräsbearbeitungszentrums unter collaborativen Bedingungen realisiert. Dabei übernimmt ein Cobot, der auf unserer bewährten Roboter-Plattform montiert ist, die Beladung.

Durch die collaborativen Eigenschaften ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Werker ohne Schutzumhausung möglich. Die Aufnahme der Roh- und Fertigteile erfolgt durch einen Greifer mit besonderen Schutzeigenschaften. Das Öffnen und Schließen sowie das Spannen und Lösen der Teile im Maschinenschraubstock erfolgt automatisch.

Besonderheiten:
  • Verbesserung der Mehrmaschinenbedienung
  • Erhöhung der Fertigungskapazitäten
  • Vereinfachte Zugänglichkeit zum Maschinenraum für den Werker
  • Einsatz von Cobots verschiedenster Hersteller möglich
  • Universelle Aufnahmeplatte
  • Hohe Schutzvorkehrungen durch Bodensensoren

Speichersysteme für Roboterzelle

Die Roboterzelle kann mit verschiedenen standardisierten Speichersystemen zur Zuführung und Abgabe von Teilen ausgestattet werden.

Neben den Standardlösungen können auch Sonderlösungen für spezielle Anwendungen problemlos in die Roboterzelle integriert werden.

Schubladenturmspeicher

Universelles fest eingebautes Speichersystem zur Teilezuführung

Die Schubladenbeladung ist während des Roboterbetriebs möglich, wodurch praktisch kein Stopp des Roboters notwendig ist.

Die Außenmaße sowie die Rasterteilung der Schubladen sind flexibel wählbar.

Die Anzahl der Schubladen ist erweiterbar.

Schubladenwagenspeicher

Universeller wechselbarer Teilespeicher, der außerhalb der Roboterzelle bestückt wird

Der Roboter öffnet und schließt die Schubladen während des Betriebs eigenständig ohne zusätzliche Antriebe am Teilespeicher.

Der Roboter muss nur während des Wechsels des Teilespeichers gestoppt werden.

Rundtaktspeicher

Fest eingebautes Speichersystem zur Teilezuführung von sperrigen Teilen

Zusätzlich können auch Produktträger zur chargenweisen Zuführung von Einzelteilen verwendet werden.

Durch spezielle Sicherheitseinrichtungen kann der Teilespeicher während des Roboterbetriebs bestückt und anschließend weiter getaktet werden. Somit ist kein Stopp des Roboters notwendig.

Die Anzahl und Aufteilung der Teilesegmente ist anpassbar.

Palettenspeicher

Speichersystem zur Verwendung verschiedener Palettensysteme als Teilezuführung

Dieses Speichersystem kann für standardisierte Paletten, Kleinteileträger oder Sonderträger angepasst werden.

Ein Stopp des Roboterbetriebs während des Palettenwechsels ist nicht zwingend notwendig.

Griff in die Kiste

Roboterbasierte Entnahme und Vereinzelung chaotisch bereitgestellter Objekte

Ein sicher funktionierendes „Griff in die Kiste”-Verfahren – für viele Produktions­unternehmen die ideale Lösung zur Produktionssteigerung, Ar­beits­er­leich­te­rung und Lärmminderung.

Die Entnahme beliebig angeordneter Werkstücke aus einer Kiste stellt immer noch eine Heraus­forde­rung für die Automatisierungsindustrie dar.

Stapelmagazinspeicher

Fest eingebautes Speichersystem zur Teilezuführung von sperrigen Teilen

Die Beladung des Stapelmagazins ist während des Roboterbetriebs möglich, wodurch kein Stopp des Roboters notwendig ist.

Die Anzahl und Aufteilung der Teilesegmente sowie die Stapelhöhe sind flexibel anpassbar.

Kontakt
close slider

Logo konteca

konteca engineering GmbH
Ludwig-Winter-Straße 7
77767 Appenweier

Telefon+49 7805 918969-0
E-Mail:info@konteca.de